Trauerbegleitung


"Leben ist wie Schnee,
Du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist, dass Du da warst,
Stunden, Monate, Jahre."

Herman van Veen


Haben Sie einen Verlust erlitten, einen lieben Menschen verloren? Obwohl wir wissen, dass der Tod zum Leben gehört, löst er bei denen, die hinterblieben sind, immer unbeschreibliches Leid aus. 

In der psychologischen Trauerbegleitung unterstütze ich Sie dabei, mit dieser unlösbaren Situation umzugehen und begleite Sie durch die verschiedenen Aspekte der Trauer. Ziel ist es, eine gute innere Beziehung zu ihrem geliebten Menschen aufbauen zu können und auch im Außen die Veränderungen durch den Verlust leben und bewusst anzunehmen. 

Manchmal braucht es bereits direkt nach dem Ereignis Unterstützung, z.B. wenn Sie bestimmte Erinnerungen belasten oder Sie Unterstützung dabei benötigen, nun ihren Alltag umzustrukturieren. 

 

Jedoch können auch länger zurückliegende Verluste oft noch eine große Belastung darstellen und z.B. zu depressiven Verstimmungen führen. Gemeinsam können wir auch hier die Trauerarbeit nachholen um die Trauer von damals zu lösen. 

 

Manche Verlustsituationen stellen eine besonders große Belastung dar oder sind geprägt von traumatisierenden Erfahrungen (z.B. bei Suizid eines Angehörigen). Symptome können u.a. immer wiederkehrende Erinnerungen, Alpträume, Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme und Stimmungsschwankungen sein, die dauerhaft die Bewältigung ihres Alltags erschweren. Hier können z.B. Methoden wie EMDR sinnvoll sein um das Geschehene verarbeiten zu können.